Don't touch


Ich konnte mich gerade noch zurückhalten, eine fremde Klaviatur in einem fremden Haus mit mir völlig unbekanntem Belag drauf. Da musste zuerst eine Reinigung der Elfenbeintastatur stattfinden. Paradoxerweise kann man das Elfenbein bei der verschmutzen Klaviatur besser erkennen als auf der gereinigten. Elfenbein ähnelt den Jahrringen eines gefällten Baumes. Diese "Ringe" haben nur echte Elfenbeinbeläge.

Etwas zur  Kruste auf der schwarzen Taste (Ebenholz) ganz links im linken Bild: die ist übrigens echt! Hand made! Grossartige Haftqualität! Man kann unschwer erkennen, dass es sich hierbei um, - ach , ist ja egal.

Reinigen kann man die Elfenbeintastatur mit einem weichen, leicht feuchten Lappen, aber nicht unbedingt ein Mikrofasertuch, da sie sonst den Glanz (noch mehr) verlieren kann.

Alte Klaviere haben leider oft vergilbte Elfenbeintastaturen. Der Grund dafür ist zuwenig Licht. Also, den Klavierdeckel offen lassen - so lässt es sich auch viel leichter darauf spielen.